Malerevent 2008

Ort:
Friedenskirche in Karlsruhe,  Stadtteil  Weiherfeld in der Tauberstraße, 76199 Karlsruhe, um 20.00 Uhr.
07.11.2008

 

St. Antonius - Kinderheim

Rheinstraße 113
76185 Karlsruhe,
Tel.: 0721 / 95 59 7 0
Fax: 0721 / 55 27 67
E-Mail:
antonius01@aol.com,
Internet:
www.skf-karlsruhe.de

 

 


Das diesjährige Event (07.11.2008) wird im Rahmen eines Kultusponsoring stattfinden:

Mit kreativen Künstlern, die am Anfang ihrer Kariere stehen und eigene Kompositionen spielen; die in handwerklicher, musikalischer Arbeit ihren Stiel voran bringen.

Der Eintritt ist frei. Es wird um Spende gebeten für das St. Antonuis-Kinderheim. 

Musik wie Schokolade - ein Genuss für alle Sinne.

Die schönsten Melodien aus Tango, Oper, Klezmer und Jazz interpretiert vom illustren Trio Akkordeon, Gitarre und Saxophon. Mit verführerischen Rhythmen und tänzelnden Duetten verzaubern Andreas Eickhoff am Akkordeon, Alberto Menendez am Saxophon und Jan Pascal Stieber an der Gitarre das Publikum und führen es für einen Abend in die träumerisch, süße Welt der Schokolade.Eine Kostprobe?

>> www.janpascal.de

Zu den Musikern


Jan Pascal:

Jan Pascal, geb. 1975, entstammt einer musikalischen Familie. Prägend für ihn sind die Kindheitsjahre bei der Großmutter Edeltraut Bonk, die Kirchenmusik studierte und Sopranistin war, sowie seine Mutter, die Liedermacherin war.  Jan Pascal spielt seit seinem sechsten Lebensjahr Gitarre. Seither verbindet ihn eine tiefe Leidenschaft mit der spanischen Gitarre. Später erhält er Unterricht in Klavier, Gesang und Gitarre und besucht Tontechnikkurse.

Einflüsse aus der Popularmusik und der Klassik prägen ihn ebenso wie die sakrale Musik, die er in der Schulzeit bei Benediktinern kennen lernt.

Mit dem Gitarrenduo "Schall & Stieber" erlangt er seinen bislang größten Erfolg. Zahlreiche Konzerte und die Erstplazierung der CD "Sommerabend" in den world-music-charts zeigen die starke Resonanz des Publikums. Jan Pascal ist Gastdozent an der Joseph Martin Kraus Musikschule in Buchen, wo er eine Klasse in spanischer Gitarre unterrichtet.

Laurent Leroi:

Der Accordeoniste LAURENT LEROI ist in der hiesigen Musik- und Theaterwelt längst kein unbeschriebenes Blatt mehr. Aus Strasbourg kommend, hat er sich vor zwanzig Jahren im Rhein-Neckar-Delta niedergelassen und ist dort nicht mehr wegzudenken.

Er hat die  legendären Bands ?Laurent Leroi & The Stomping Zydeco?  und COLEÜMES gegründet, mit denen er im In-  und Ausland unterwegs ist.

Er tritt als Solo-Akkordeonist auf, arbeitet als Komponist, Arrangeur, Film- und Theatermusiker und ist auf zahlreichen CD-Produktionen zu hören.

Auch das Fernsehen (Arte, SWR) berichtete in mehreren Dokumentationen über ihn und seine Musik.
 
 
Herr Alberto Menendez:
 
Der spanische Tenorsaxophonist Alberto Menéndez Jahrgang 1970 mit Wohnsitz in Mannheim fing im Alter von 10 Jahren an Klarinette zu spielen und entschied sich dann 16-jährig für das Tenorsaxophon. Er studierte zunächst an der Swiss Jazz School in Bern bei Joe Haider und Andy Scherrer und wechselte dann an die Musikhochschule Heidelberg-Mannheim zu Prof. Jürgen Seefelder, wo er 1997 seinen Diplomabschluß absolvierte.

Alberto Menéndez war in den Jahren 1995 bis 1998 Mitglied des Bundesjazzorchesters unter der Leitung von Peter Herbolzheimer mit dem er auf zahlreichen Konzerten zu hören war. Neben diesem Jazzorchester, war er auch in der Frankfurter Jazz Big Band, Russ Spiegels Big Bang und der HR Big Band zu hören, wo er heute noch aushilfsweise tätig ist. Er spielte von 1994 bis 1997 mit der Mannheimer Marching Band Mardi Gras Brass Band, die auch Eigenkompositionen von ihm veröffentlichte.

 

1997 lernte er den Latin-Jazz Pianisten und 5-fachen Grammy Preisträger Eddie Palmieri kennen, mit dem er bis 2000 zahlreiche Tourneen in ganz Europa spielte. Während dieser Zeit hielt sich Menéndez teilweise in der Jazz-Metropole New York auf, wo er im Herbst 1998 ein 2-monatiges Engagement an der Seite der Kubanischen Conga-Legende Carlos "Patato" Valdes erhielt. Das er sich auch in der kommerziellen Musikwelt behaupten kann beweist die Vielseitigkeit des jungen Tenorsaxophonisten.

 

So war er 2000/2001 Mitglied der international bekannten Weather Girls Band, arbeitete mit MelanieThornton, Bobby Kimball (TOTO), Marla Glenn,Joane Faulkner,Anke Engelke,Sydney Youngblood,Leith Aldeen etc.

 

Der 35-jährige Musiker spielte in den letzten Jahren mit namhaften Persönlichkeiten der nationalen und internationalen Jazzszene, beispielsweise mit: Benny Bailey, Karl Berger, Conrad Herwig, Brian Lynch, Joe Santiago, Tony Lujan, Alen Blairman, Philippe Catherine, Frank Foster, Al Porcino, Bert Joris, Tony Lakatos, Jürgen Seefelder, JörgReiter,ThomasStabenow, Russ Spiegel, Wesley G., Derek James,Frankfurt Jazz Big Band,SDR Rundfunkorchester Kaiserslautern,HR Big Band. Neben der Arbeit mit seiner eigenen Band, dem Alberto Menéndez Quartet, mit der er am 25. November 2002 bei In & Out sein Début Album "Waiting for Naima" veröffentlichte, spielt er derzeit mit dem deutschen Schauspieler und Sänger Uwe Ochsenknecht und ist gern gesehener Gast der Band von Eddie Palmieri.